Der Frühling steht vor der Tür – es ist länger hell, die Sonne lockt die ersten Tulpen aus der Erde und es ist deutlich wärmer. Höchste Zeit an die Bikini Figur zu denken.
Läufst Du regelmäßig und längere Strecken, dann nehmen Trainingsfehler Dir nicht nur den Trainingserfolg, sondern können auch ernste gesundheitliche Probleme verursachen. Wir zeigen dir welche Trainingsfehler unbedingt zu vermeiden sind.
Wer im Herbst die Laufschuhe schnürt, kann sich auf einen spannenden Mix aus einer sonnigen Runde bei rotgoldener Laubfärbung und einer bewegten Tor durch Schmuddelwetter einstellen. Mit den folgenden Lauftipps bist Du für jedes Wetter in dieser abwechslungsreichen Jahreszeit vorbereitet.
Bei wechselhaftem Herbstwetter stehen Läufer immer wieder vor dem gleichen Problem: Die Laufbekleidung scheint nie so ganz zum Wetter zu passen. Beim Loslaufen am Morgen ist es kalt und ungemütlich, aber schon die ersten Sonnenstrahlen können einen so richtig ins Schwitzen bringen. Wir zeigen, worauf du beim Laufen im Herbst achten solltest.

Asphalt oder Waldboden

Ob Laufen gesund ist oder nicht, hängt nicht nur vom Trainingsumfang oder den richtigen Laufschuhen ab, sondern auch vom Untergrund. In Deutschland läuft man am häufigsten auf Waldboden und Asphalt. Aber was ist gesünder, auf welchem Belag sollte man also trainieren?