Deutschlands höchster Berg, die Zugspitze, übt seit jeher eine magische Anziehung auf die Bergwanderer aus. Wanderungen auf wunderschöne Aussichtsberge, durch märchenhaft spannende Klammen und zu einsamen idyllischen Seen auf bayerischer und Tiroler Seite der Zugspitze sind möglich.

Über den Dingen — Silvester am Berg

Wer es am Silvesterabend etwas ruhiger mag und das Feuerwerk lieber aus sicherer Entfernung beobachtet, ist am Berg oftmals besser aufgehoben. Vielleicht auf einer Reise, mit der sich der Jahreswechsel überbrücken lässt. Oder auf einer der zahlreichen Hütten, die über Silvester geöffnet haben. Bergsteiger-Autor Christian Träger hat Ziele zusammengestellt, die es sich zu besuchen lohnt – mit etwas Glück noch in diesem Jahr oder als Inspiration für das nächste.

Oberaudorfer Grenzwege

Kurz vor der Grenze zu Österreich gibt es rund um Oberaudorf ein Stück Bayern zu erleben, das mit seiner Gegensätzlichkeit lockt: wilde Felswände und sanfte Waldhügel, hohe Almen und geheimnisvolle Wege mit Tiefgang.
Für die Münchner ist die nördliche Seite des Wettersteingebirges als Tages- und Kurzausflug sehr belieb. Dafür geht es im schönen Tal der Leutasch um einiges ruhiger zu. Über diesem thront mit der Gehrenspitze ein großartiger Aussichtsberg, der eine tolle Rundwanderung zu bieten hat.
Im Isarwinkel spielten einst Wilderer-Romane. Auch heute noch birgt dieses Bergparadies vor den Toren Münchens wildromantische Gipfeltouren, selbst wenn die Region mittlerweile gut durch Wanderwege und Seilbahn erschlossen ist.
Vor 4000 Jahren lag das Johnsbachtal an einem wichtigen Verbindungsweg in die Eisenerz-Region. Vor 100 Jahren schrieben Wiener Kletterer an den Felswänden ringsum alpingeschichte. Doch dann geriet das Dorf in der Sackgasse neben dem Ennstal in Vergessenheit. Bis es sich 2002 im Zentrum des Nationalparks Gesäuse wiederfand und wenig später eines der ersten ausgezeichneten Bergsteigerdörfer wurde.
Es ist aus. Aus und vorbei. Das war er, der letzte Schritt. »Arena di Verona« steht auf dem Schild, die Torbögen des Amphitheaters werfen Schatten in der Nachmittagssonne.
Die ultimative Packliste für Work and Traveller
Unser Tour-Tipp für den Einstieg ist die „Puflatschrunde“, welche einen herrlichen Panoramablick auf die Seiser Alm und Dolomiten bietet.