Zwiebelprinzip

Gut beraten ist man, wenn man auf jede Temperatur- und Witterungsänderung flexibel reagieren kann.

Gut beraten ist man, wenn man auf jede Temperatur- und Witterungsänderung flexibel reagieren kann.

ZwiebelprinzipGut beraten ist man, wenn man auf jede Temperatur- und Witterungsänderung flexibel reagieren kann. Mit mehreren, geschickt kombinierten  Kleidungsstücken lässt es sich gut auf verschiedene klimatische Bedingungen einstellen.

Übereinander getragen können sie nach Bedarf schnell an oder ausgezogen werden, wobei jede Schicht seine unterschiedliche Funktion erfüllt. Die Grundlage bildet Funktionswäsche, welche eng an der Haut anliegt und Feuchtigkeitschnell weiter transportieren kann. Darüber trägt man zwei bis drei dünnere Kleidungsstücke, welche ebenfalls gut Feuchtigkeit weitergeben - also zum Beispiel T-Shirts oder Langarmshirts und lange Unterhosen aus Merinowolle. 

Weiter Oberteile können dann eine dünne Fleecejacke und eine Softshelljacke gegen den Wind sein. Eine gute winddichte und atmungsaktive Hose mit guten Abriebseigenschaften ist für den aktiven Sportler natürlich die ideale Beinkleidung - ansonsten tut es eine gute Wanderhose aus Mischgewebe ebenso. Für kälter Regionen empfiehlt sich zusätzlich eine dickere Jacke und Hosen, beide bestenfalls mit Kunstfasern gefüllt. Nicht zu vergessen sind Regenjacken und -hosen, die immer ihren Platz im Rucksack haben.

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen