Mit dem Hund auf Tour in die Berge

Muss der Hund in den Bergen an die Leine oder nicht? Grundsätzlich lässt sich diese nicht beantworten, aber wer folgendes beachtet, wird auch mit dem Hund am Berg Spass haben.

Der geplante Kurztrip in die Berge oder der langersehnte Wanderurlaub steht vor der Tür und Dein Hund soll natürlich mit! Aber woran ist zu denken und worauf zu achten, wenn der Vierbeiner mit auf die Berg- oder Wandertour soll?Fotolia_99316327_XS

Hund an der Leine?

Das fängt schon mit der Überlegung an, ob der Hund auf Tour an die Leine muss? Das lässt sich leider pauschal nicht beantworten. So gibt es zum Beispiel sowohl in Deutschland als auch in Österreich keine Vorschrift, den Hund zwingend und immer an der Leine führen zu müssen - also keine generelle Leinenpflicht. Dafür gibt es aber zahlreiche regional unterschiedliche Verordnungen und Zuständigkeiten, so dass sich die rechtliche Lage tatsächlich nur vor Ort verlässlich klären lässt. Für den Berg lassen sich aber durchaus folgende Tipps zur Hundeführung geben, sämtliche rechtliche Aspekt dabei außen vor gelassen.

Tipps für Deine Tour

Hältst du deinen Hund an der - langen - Leine, so sind alle auf der sicheren Seite - Du, dein Hund, Bergtiere, Wildtiere, Wanderer und andere Berggeher, Jäger und Förster. Gerade Weidegebiete, Wildfütterungen und ausgewiesenen Schutzgebiete sollte man mit dem Hund weitläufig umgehen. Sollte doch einmal ein aufeinandertreffen mit aufgebrachten Kühen oder Wild nicht zu vermeiden sein, so lasse deinen Hund rechtzeitig von der Leine - so bist Du und auch dein Hund im Ernstfall besser geschützt - mit aufgebrachten Tieren, wie Mutterkühen ist leider nicht zu spaßen.

Fitness

Ansonsten ist zu beachten, dass auch eine Bergwanderung für den Hund eine anspruchsvolle Herausforderung sein kann, genauso wie für Dich. Körperlich solltet ihr beide fit und für die geplante Tour in entsprechender Kondition sein. Denke dabei auch an das richtige Futter und an Wasser für Deinen Hund. Hier bietet sich natürlich Trockenfutter an und das Wasser reichst du deinem vierbeinigen Begleiter am besten aus einer leicht zu verpackenden Faltschüssel oder einem faltbaren Napf.


Die folgende Hunde-Packliste dient Dir als kleiner Merkzettel zur Vorbereitung auf Deine nächste Bergtour oder Wanderung:

Notfall-Versorgung
• Ob mit oder ohne Hund: ein Erste-Hilfe-Set gehört auf jeder Tour ins Gepäck -  Verbandsmaterial, Mullbinden, Pinzette, Schutzschuh, Desinfektionsspray, Medikamente die Du brauchst oder der Hund nimmt etc.

Pausen, Nachtlager
• Sitz- und Liegedecke
• extra Handtuch für den nassen oder verschwitzten Hund

Futter und Wasser
• Wassernapf, am besten faltbar und leicht für Deinen Rucksack (Fressnapf: Faltnapf)
• Entsprechendes Futter, das dein Vierbeiner kennt und mag (bestenfalls Trockenfutter)

Optional
Schutzkleidung bei entsprechender Witterung oder zu erwartender starker Kälte
• Auch ein Tragegurt kann sich in Abhängigkeit zum Anspruch der geplanten Tour empfehlen

 

Eine große Auswahl an Hundebedarf und Hundefutter findest du bei uns in der Kategorie Ausrüstung unter Tierbedarf

 

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen